Unser Spektrum

Gemeinschaftspraxis Anästhesie – Cottbus

Herzlich Willkommen in unserer Gemeinschaftspraxis Anästhesiologie – Cottbus. Bei uns begibt sich jeder Patient im wahrsten Sinne des Wortes in gute Hände, die ihn in unserer hochwertig ausgestatteten Praxis von Anfang bis Ende begleiten werden. Unser Leistungsspektrum unfasst die Palliativmedizin die Schmerztherapie und das Ambulante Operieren.

Schmerztherapie

Mobilität erhöhen und Lebensqualität zurückgeben – das ist unser gemeinsames Ziel!

Sie leiden unter chronischen Schmerzen? Diverse bereits durchgeführte unimodale Therapieversuche haben bisher zu keinem zufriedenstellenden Erfolg geführt? Dann sind Sie bei uns richtig! Wir helfen Ihnen, die Schmerzen zu lindern, ihre Mobilität zu erhöhen und Ihre Lebensqualität zu steigern.

Überzeugen Sie sich selbst, wir freuen uns auf Sie! Das gesamte Team der Gemeinschaftspraxis Anästhesie – Cottbus heißt Sie herzlich willkommen!

Bessere Lebensqualität durch Schmerztherapie

Spezielle Schmerztherapie

Schmerzen können in unterschiedlichster Intensität auftreten, sie können chronisch oder akut sein, sie können Symptom einer Grunderkrankung sein und unterschiedliche Körperregionen betreffen. Darüber hinaus können Schmerzen als eigenständiges Krankheitsbild ohne erkennbare Ursache in Erscheinung treten oder Reaktion auf einen vorangegangen, operativen Eingriff sein (postoperative Schmerzen).

Da Schmerzen eine Warnfunktion besitzen müssen sie ernst genommen werden. Schmerzzustände sind für den Körper erlernbar. Wiederholt auftretende Schmerzen führen dabei zu intensiverem und längerem Schmerzempfinden, einem so genannten Schmerzgedächtnis. Deshalb ist eine frühzeitige und ausreichende Schmerzbekämpfung mit Medikamenten oder durch andere geeignete Verfahren wichtig. Dabei kommen die klassische medikamentöse Schmerztherapie, angepasst an die zugrunde liegende Erkrankung und die Art der Schmerzen sowie ergänzende Verfahren, wie Algonixtherapie, Physio- oder Ergotherapie, Schmerzpumpen bis hin zu sehr neuen Verfahren wie beispielsweise der cannabisbasierten Schmerztherapie zum Einsatz.

Chronische Schmerzen können zu einer Einschränkung im täglichen Leben und damit verbunden zu einer verminderten Lebensqualität führen. Dabei kann der Schmerz so viel Raum einnehmen, dass sich im wahrsten Sinne des Wortes „alles um den Schmerz dreht“. Komplexe Wechselwirkungen zwischen biologischen, psychischen und sozialen Faktoren spielen eine große Rolle(biopsychosoziales Schmerzkonzept). 

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir einen Weg finden, Ihre Schmerzen zu lindern und damit Ihr Wohlbefinden zu verbessern.

Was ist eine Algonixtherapie? 

Die Therapie basiert auf der Schmerzanalyse und einer darauf abgestimmten Behandlung. Während der Analyse werden die energetisch unzureichend versorgten schmerzhaften Körperareale identifiziert und automatisch ein komplexes Therapiemodell berechnet. Mittels Biostimulation wird die Zellphysiologie und das Zellwachstum stimuliert. Dadurch wird die bioelektrische Spannung in den Körperzellen ins Gleichgewicht gebracht und die körpereigenen Heilungsprozesse werden unterstützt und beschleunigt. Die Kombination mit physio- bzw. manualtherapeutischen Behandlungen erhöht die Wirksamkeit der Algonix-Therapie deutlich.

Bringen Sie bitte folgende Unterlagen zum Erstgespräch mit:  

  • aktuelle Befunde ( von ärztlichen Kollegen, CT/ MRT Befunde, Physiotherapie), die Überweisung
  • eine Liste der aktuellen Medikation

Was erwartet Sie beim Erstgespräch ?

  • Ausfüllen eines individuellen schmerzbezogenen Krankheitsbogens
  • Persönliches Gespräch mit anschließender gemeinsamen Therapieplanung
  • Vereinbarung von Folgeterminen, wenn nötig

Ambulantes Operieren

Der medizinische Fortschritt macht es vielfach möglich, dass Operationen nicht mehr stationär vorgenommen werden müssen.

Unter einer ambulanten Operation versteht man chirurgische Leistungen, die in der Praxis, Praxisklinik oder im Krankenhaus ohne anschließende Übernachtung erbracht werden.

Das Ziel ambulanter Operationen ist es, unnötige stationäre Krankenhausbehandlungen zu vermeiden, falls der Gesundheitszustand und der Patient dies zuläßt. So kann oftmals eine höhere Patientenzufriedenheit bei gleichzeitig höherem Komfort sichergestellt werden.

Überzeugen Sie sich selbst, wir freuen uns auf Sie! Das gesamte Team der Gemeinschaftspraxis Anästhesie – Cottbus heißt Sie herzlich willkommen!

Was bedeutet ambulantes Operieren

Ambulantes Operieren

Sie haben sich für eine ambulante Anästhesie durch unsere Praxis entschieden. Wir als eine der größten Gemeinschaftspraxen der neuen Bundesländer führen seit über 25 Jahren ambulante Narkosen nach den neuesten Methoden der Anästhesie durch. Was bedeutet ambulante Anästhesie und im Speziellen für Sie?

Hinter dem Wort „ambulant“ verbirgt sich, dass Sie als Patient bereits am Tag der Operation wieder nach Hause entlassen werden. Grundsätzlich kann jede Operation, die keine längere oder gar stationäre Beobachtung erfordert, ambulant erfolgen. Die ambulante Durchführung einer Anästhesie bedeutet keine Einschränkung der Patientensicherheit , gleichzeitig aber eine Steigerung des Patientenkomforts.

Ambulantes Operieren hat viele Vorteile für Sie Patienten und ihre Familien. So ist z.B. die Zeit der Arbeitsunfähigkeit nach ambulanten Operationen ist kürzer als nach vergleichbaren stationären Eingriffen; auch die Patientenzufriedenheit ist mit über 98% sehr hoch.

Beim Vorgespräch mit dem Narkosearzt, wenige Tage bis  Wochen vor der Operation,  wird sowohl Ihr Gesundheitszustand ausgewertet, als auch Ihr individuelles Risikoprofil (ASA Klassifikation) festgelegt. Auch ihr soziales Umfeld wird mit einbezogen. Dies dient beispielsweise auch dazu, unnötige Hausarztbesuche im Vorfeld, so weit als medizinisch vertretbar, zu vermeiden.

Wir besprechen mit Ihnen die für Sie und den Eingriff geeigneten Narkoseverfahren, sowie deren potentielle Nebenwirkung und Risiken, und legen gemeinsam mit Ihnen das Verfahren und den organisatorischen Ablauf fest. Wichtige Voraussetzungen hierfür sind zum Beispiel Ihre gesundheitliche Eignung, gleichwie das Vorhandensein einer häuslichen Betreuung nach der Entlassung nach Hause.
Welche Form der Anästhesie zum Einsatz kommt, hängt vor allem von der Art des Eingriffs ab. Erst die Entdeckung der Narkose ermöglichte die Entwicklung der modernen Chirurgie. Welches Verfahren im individuellen Fall am besten ist, wird  vom Narkosearzt unter Berücksichtigung der Patientenwünsche entschieden. Neben der Vollnarkose hat man heute zahlreiche weitere Möglichkeiten, den Schmerz im Operationsgebiet bei erhaltenem Bewusstsein gezielt auszuschalten.

Wir besprechen ausführlich den weiteren Ablauf, sowie alle Verhaltensregeln im Vorfeld einer ambulanten Anästhesie. Am Ende des Vorgesprächs erhalten Sie dies ebenfalls schriftlich von uns.

Für ein Gelingen der ambulanten Anästhesie ist Ihre Mitarbeit von großer Bedeutung, den im Vorgespräch mitgeteilten Verhaltensanweisungen ist unbedingt Folge zu leisten.

Nach Durchführung der Narkose und Operation verbringen Sie noch einen individuellen Zeitraum unter der Beobachtung von uns oder unseren operativen Kollegen(dies ist davon abhängig vom Ort der Durchführung).

Die Entlassung nach Hause erfolgt erst, wenn Sie vollständig wach und kreislaufstabil, sowie adäquat schmerzfrei sind .

Bitte nicht vergessen!

  • wichtige Befunde (bspw. Arztbriefe früherer ambulanter oder stationärer Aufenthalte, Befunde vom Fachärzten, z.B. Kardiologen, EKG, Untersuchungsbefunde von Funktionsdiagnostik)
  • Aufnahmen radiologischer Untersuchungen wie Röntgen, MRT, CT, Szintigraphie
  • Vorhandene Gesundheitspässe oder Ausweise (bspw. Antikoagulantienausweis / Falithromausweis,  Herzschrittmacherpass, Diabetikerpass oder Allergieausweis
  • Adressen und Telefonnummern Ihrer nächsten Angehörigen
  • Sie müssen uns beim Vorgespräch Ihren Abholer und Ihre Aufsichtsperson für die Zeit nach der OP benennen können.

Palliativmedizin

Besteht beim Patienten Bedarf für eine Palliativversorgung, wird zunächst geklärt, welche Symptome den Patienten am meisten belasten und welche Wünsche bei Patienten und Angehörigen im Vordergrund stehen. Je nachdem, wie komplex das Krankheitsbild, die individuelle Situation und die sich daraus ergebenden palliativen Maßnahmen sind, wird die Entscheidung für eine Form der Palliativversorgung getroffen. Man unterscheidet dabei grob zwischen Angeboten der allgemeinen (APV) und der spezialisierten Palliativversorgung (SPV). Darüber hinaus gibt es übergreifende Angebote wie stationäre Hospize oder Hospizdienste (1).

Quellennachweiß im Impressum (1)

Spezialisierte Palliativversorgung SAPV

ambulante Palliativversorgung

Sterben gehört zum Leben. Auch und gerade in diesem Lebensabschnitt begleiten wir unsere Patienten. Die umfassende ganzheitliche Versorgung des Sterbenden mit seinen sozialen, körperlichen, seelischen und religiösen Bedürfnissen ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir sind uns bewusst: Der Patient führt – wir können ihn nur begleiten.
Wir möchten dem Sterbenden ermöglichen möglichst Schmerzfrei und unter Achtung seiner Persönlichkeit in Würde zu sterben.
Bei der Begleitung ist uns wichtig:
– eine ruhige, vertraute Atmosphäre zu schaffen
– gemeinsam mit einem Palliativmediziner für eine schmerzfreie und den Umständen angepasste Therapie zu sorgen
– nur so viel Körperpflege wie für das Wohlbefinden jedes einzelnen Notwendig ist durchzuführen
– wenn möglich letzte Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen und zu erfüllen
– Zeit zu haben für den Sterbenden und seine Angehörigen
Die Würde des Menschen wird auch nach dem Tod gewahrt, er wird behutsam und respektvoll versorgt, auf Wunsch auch gemeinsam mit den Angehörigen.
Die Lebensqualität kann durch Schmerzen, Atemnot, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Durchfall, Inkontinenz, Infektionen Juckreiz, Schlaflosigkeit, Depressionen, Angst und weiteren Symptomen beeinträchtigt werden.
Unser Ziel ist die bestmögliche Linderung von belastenden Symptomen uns ist aber durchaus bewusst das dieses nicht immer ausreichend gelingen kann.
Oberstes Ziel ist die Lebensqualität formuliert aus Sicht des Patienten. Diese wird individuell verschieden sein und muss erfragt und ggf. dokumentiert werden.
Jeder Patient hat das Recht auf Aufklärung über seine Krankheit und die möglichen Behandlungsmaßnahmen mit Vor- und Nachteilen. Er und seine Angehörigen bestimmen mit über den weiteren Therapieverlauf oder Verzicht.
Möchte sich ein Patient nicht realistisch mit seiner Krankheit auseinandersetzen, ist diese Haltung zu respektieren, denn sie erlaubt ihm, Hoffnung zu hegen und schwierige Situationen besser auszuhalten.
Bei schwerwiegenden akuten Symptomen, die sich ambulant nicht ausreichend kontrollieren lassen, kann der Patient auch auf die Palliativstation eines Krankenhauses verlegt werden. Mit einem breiten Spektrum an medizinischen und pflegerischen Maßnahmen versuchen die Palliativmediziner und Palliativpflegekräfte den Patienten wieder zu stabilisieren. Ziel ist es, den Betroffenen nach Möglichkeit wieder nach Hause zu entlassen.

 

Das Wichtigste in Kürze

In der Palliativversorgung geht es um die umfassende Betreuung von Menschen mit nicht heilbaren, fortschreitenden und weit fortgeschrittenen Erkrankung bei einer zugleich begrenzten Lebenserwartung. Das oberste Ziel ist die Linderung ihrer Beschwerden und die Steigerung ihrer Lebensqualität. Leitfaden sollte dabei immer der Wille des Patienten sein. Palliativversorgung hat deshalb nicht nur die Symptome im Auge, sondern kümmert sich ganzheitlich um die Bedürfnisse des Patienten und seiner Angehörigen.

Gemeinschaftspraxis Anästhesie - Cottbus

Sie benötigen weitere Informationen

Wie läuft eine Narkose ab? Welche Möglichkeiten zur Schmerzbehandlung gibt es für mich nach einer Operation? Diese und andere Fragen bewegen vielleicht auch Sie.

Für weitere Fragen rund um die Anästhesie, Palliativmedizin und Schmerztherapie benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

HERZLICH WILLKOMMEN IN UNSERER GEMEINSCHAFTSPRAXIS ANÃSTHESIOLOGIE

Professionell, sympathisch und nah. Wir wissen, wie wichtig es ist, sich in ungewohnten Situationen gut aufgehoben zu fühlen – bei uns begibt sich jeder Patient im wahrsten Sinne des Wortes in gute Hände, die ihn in unserer hochwertig ausgestatteten Praxis von Anfang bis Ende begleiten werden.

Unsere Praxis ist über öffentliche Verkehrsmittel sehr gut erreichbar, kostenlose Parkplätze (inkl. 2 behindertengerechter  Plätze) stehen in eingeschränkten Umfang zur Verfügung. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Planung des Termins.

Kontakt

Gemeinschaftspraxis Anästhesie
An der Priormühle 14
03050 Cottbus

Tel:  (0355) 48 58 678
Fax: (0355) 48 58 679

E-Mail: info@zao-cottbus.de

Sprechzeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag

14.00 - 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Tel: (0355) 48 58 678

Ärzteteam

Dr. med. J. Hussock
Dr. med. V. Wieland
Dr. med. M.Woitow
Fr. Irina Reimer
Dr. med. S. Heinritz